Rheinland-Pfalz
Menü

Amtswechsel in Mayen-Koblenz

20.04.2017

Amtswechsel beim WEISSEN RING im Kreis Mayen-Koblenz: Ehemaliger Außenstellenleiter Bernd Junglas, Landesvorsitzender Karl-Heinz Weber, neuer Außenstellenleiter Eberhard Brennholt und Landrat Dr. Alexander Saftig (v.l.n.r.). Bild: Martin Gasteyer

 

Eberhard Brennholt übernimmt die Leitung der Außenstelle des WEISSEN RINGS für den Landkreis Mayen-Koblenz. Sein Vorgänger im Amt ist Bernd Junglas, der die Stellvertretung zukünftig innehat.

Der 66jährige, nunmehr pensionierte Volljurist Brennholt begeistert sich für die vielfältigen Aufgaben des WEISSEN RINGS und ist überzeugt, wertvolle Unterstützung mit seinem 15 köpfigen Team im Ehrenamt für die Opferhilfe leisten zu können. „Opfer brauchen schnelle und professionelle Hilfe. Das setzt eine gute Ausbildung voraus.“ Dies möchte Brennholt nicht nur in seiner eigenen Außenstelle, vielmehr auch für die Ausbildung neuer Mitarbeiter/innen im Bundesland bewirken.

Landrat Dr. Alexander Saftig, der Gastgeber des Vorstellungsempfangs, bringt seine große Wertschätzung und Anerkennung für die Arbeit der Ehrenamtlichen in der Opferhilfe zum Ausdruck. „Wir sind froh, dass es Ansprechpartner im Landkreis gibt, die schnell und unkompliziert Hilfe leisten“. Seit mehr als 4 Jahren ist die Außenstelle im Landkreis tätig, die sich bisher unter der Leitung von Bernd Junglas etabliert hat. Sein Anliegen war neben dem Aufbau einer Außenstelle „Mayen-Koblenz“, Menschen zu finden, die Opfer von Straftaten nach einer Tat emphatisch über die schwere Zeit begleiten. „Wir sind die Lotsen, wenn Opfer sich allein gelassen fühlen.“ Dafür stehen dem WEISSEN RING als größter deutscher Opferhilfsorganisation auch finanzielle Mittel aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen, Bußgeldzuweisungen und Nachlässen zur Verfügung.

Interessierte oder Betroffene können sich bei Eberhard Brennholt unter:

Telefon: 0151 / 551 647 02 oder

per Email: eberhard.brennholt@gmx.de

melden.