Rheinland-Pfalz
Menü

Rechtsmedizinische Untersuchung in Bad Neuenahr

09.11.2017 Bad Neuenahr

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des WEISSEN RINGS, Außenstelle Ahrweiler mit Vertreterinnen des Kinderschutzbundes, der Dr. von Ehrenwall'schen Klinik und der Kreisverwaltung Ahrweiler; Bild: G. Horstmann

Im Rahmen eines Info-Tages zum Thema „Wege aus der Gewalt. Wir sind an Ihrer Seite“ am 09. November 2017 wurde die neu eingerichtete rechtsmedizinische Untersuchungsstelle im Krankenhaus Maria Hilf in Bad Neuenahr vorgestellt. Bei einer solchen Untersuchung können sich Opfer einer Straftat, insbesondere eines Sexualdelikts, frühzeitig untersuchen lassen, um so Tatspuren zu sichern – ohne gleich eine Anzeige erstatten zu müssen.

Die Untersuchungsergebnisse werden so lange unter Verschluss gehalten, bis die betroffene Person von sich aus eine Freigabe im Rahmen eines gewünschten  Untersuchungs-bzw. Gerichtsverfahrens erteilt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Außenstelle Ahrweiler stehen für Fragen der Besuchenden bereit; Bild: G. Horstmann

Auch bei der Bilderausstellung ist der WEISSE RING präsent, Bild: G. Horstmann

Das Team um Dr. Jutta Mader, Krankenhaus-Seelsorgerin, und Oberin Gaby Frömbgen freuen sich, dass die Möglichkeit einer Rechtsmedizinischen Untersuchung auch im Krankenhaus Maria Hilf in Bad Neuenahr angeboten werden kann. Dies war bislang nur in weiter entfernten Spezialkliniken wie in Bonn oder Mainz möglich.

Bei dem Info-Tag rund um das Thema „Häusliche Gewalt“  präsentierte sich die Außenstelle Ahrweiler mit einem Informationsstand. Zahlreiche Vorträge, auch einer des Außenstellenleiters der Außenstelle Ahrweiler, Hubertus Raubal, rundeten das Gesamtprogramm fachlich und informativ ab.