Rheinland-Pfalz
Menü

Anton Müller und Werner Blatt mit der Verdienstmedaille des Landes ausgezeichnet

Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement erhielten zwei Außenstellenleiter des Landesverbandes Rheinland-Pfalz eine hohe Ehrung des Landes Rheinland-Pfalz.

Anton Müller und Staatssekretär Randolf Stich (v.l.n.r.); Bild: Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz

Am 16. März 2018 wurde Anton Müller, Leiter der Außenstelle Kaiserslautern (Stadt + Kreis), für seine Verdienste in der Opferhilfe mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Anton Müller, der seit 1978 Mitglied des WEISSEN RINGS ist, leitet seit 1994 die Außenstelle Kaiserslautern (Stadt) und seit 1999 auch die Außenstelle Kaiserslautern (Kreis). In dieser Zeit hat er über 1.000 Kriminalitätsopfer im Raum Kaiserslautern betreut. Zum 40. Jubiläum des Vereins initiierte Müller 2016 die Aktion „Weg und Wald der Hoffnung“. Im Rahmen des Projekts sollen 1.000 Bäume als Symbol für die über 1.000 in Kaiserslautern betreuten Opfer gepflanzt werden.

Joachim Laux, Werner Blatt, Rita Blatt und Minister Roger Lewentz (v.l.n.r.); Bild: Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz

Am 17. April 2018 überreichte Innenminister Roger Lewentz Werner Blatt, Leiter der Außenstelle Koblenz, die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz. Neben seinen ehrenamtlichen Verdiensten in der Kommunalpolitik, im Pfarrgemeinderat, beim Polizeichor Koblenz und bei der Gewerkschaft der Polizei wurde Blatt für sein Engagement im WEISSEN RING ausgezeichnet. Seit 2015 leitet Blatt die Außenstelle Koblenz und steht den Opfern aus Koblenz mit Rat und Tat zur Seite.