Rheinland-Pfalz
Menü

Neue Leitung in drei Außenstellen der Pfalz

26.01.2018

Das Jahr 2018 bringt Veränderungen für den Landesverband Rheinland-Pfalz: drei neue Außenstellenleiter/innen wurden vom Landesvorsitzenden Werner Keggenhoff in ihr Amt eingeführt und stärken die Arbeit vor Ort.

Landesvorsitzender Werner Keggenhoff (rechts) bei der sybolischen Übergabe des "WEISSEN RINGS" von Herbert Nikaes (links) an seine Nachfolgerin Simone Weller (Mitte), Bild: Kulturamt Pirmasens

In Pirmasens/Südwestpfalz übergab Herbert Nikaes nach 11jähriger ehrenamtlicher Arbeit für den WEISSEN RING die Leitung an die 52jährige Simone Weller. „Mir ist soziales Engagement, tatkräftige Hilfe und die Fähigkeit zuzuhören schon in der Kindheit wichtig gewesen. Mir ist es in der Vergangenheit immer gut gegangen. Dafür bin ich dankbar und möchte nunmehr Menschen helfen, die unverschuldet durch eine Straftat verletzt, beschämt oder in Not geraten sind, die ersten Schritte in ein neues Leben danach zu bewältigen“ erklärte Weller.

Der neue Außenstellenleiter Karl Metzdorf, Landesvorsitzender Keggenhoff und langjäjriger Außenstellenleiter Hans-Josef Weiß (v. l. n. r.) beim Amtswechsel in Speyer, Bild: WEISSER RING, Außenstelle Frankenthal/Rhein-Pfalz-Kreis/Speyer

Im Rahmen einer Feierstunde im Historischen Trausaal im Rathaus der Stadt Speyer gab Hans-Josef Weiß nach über 15 Jahren die Leitung der Außenstelle Frankenthal/Rhein-Pfalz-Kreis/Speyer an Karl Metzdorf ab. Der pensionierte Stadtoberverwaltungsrat Metzdorf hat sich viel vorgenommen. So sei es notwendig, neben der Opferbetreuung, die Öffentlichkeit über die Möglichkeiten der Hilfe durch den WEISSEN RING noch besser zu informieren. Zudem brauche umfassende Hilfe für Kriminalitätsopfer auch ein Netzwerk, das dies ermöglicht. „Wir suchen für die Arbeit in dieser Außenstelle weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, denen das Schicksal Betroffener nicht gleichgültig ist und die sich mit Herz und Wissen für die Bewältigung oder Minderung der Folgen einer Straftat einsetzen“.

Mit der Ernennung des 53jährigen Rainer Sieber hat die Stadt Ludwigshafen nach vielen Jahren der kommissarischen Betreuung durch Hans-Josef Weiß wieder eine eigenständige Außenstelle. Zu seiner neuen Aufgabe sagt Sieber: „Mir ist es zunächst sehr wichtig, die Mannschaft in Ludwigshafen zu verstärken. Dazu suche ich Interessenten für eine ehrenamtliche Mitarbeit, die sich idealerweise aus allen Berufszweigen und Altersgruppen zusammensetzen sollten. Da der WEISSE RING interkulturell Opfer betreut, freue ich mich auch über Interessenten mit Migrationshintergrund, die unsere Arbeit hier in Ludwigshafen unterstützen wollen.“

 

Der Landesvorsitzende, Werner Keggenhoff, dankt den scheidenden Außenstellenleitern für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement und heißt die neuen Außenstellenleitern herzlich willkommen.

 

Hilfesuchende oder Interessenten können die neuen Außenstellenleiter/innen wie folgt kontaktieren:

Außenstelle Pirmasens/Südwestpfalz:

Außenstellenleitung: Simone Weller

Telefon: 0151/55164765

 

Außenstelle Frankenthal/Rhein-Pfalz-Kreis/Speyer:

Außenstellenleitung: Karl Metzdorf

Telefon: 0151/55164812

 

Außenstelle Ludwigshafen:

Außenstellenleitung: Rainer Sieber

Telefon: 0151/55164814