Rheinland-Pfalz
Menü

WEISSER RING Alzey-Worms unter neuer Leitung

Bei Deutschlands größter Opferhilfeorganisation WEISSER RING e. V. hat im Landkreis Alzey-Worms/Stadt Worms zum 1. Juni 2022 ein personeller Wechsel stattgefunden. Der langjährige Leiter der Außenstelle Peter Höding möchte künftig etwas kürzertreten und hat sich auf eigenen Wunsch in den wohlverdienten Ruhestand begeben.

Die Nachfolge übernimmt sein langjähriger Vertreter Robert Klimowski.

Peter Höding war vor seinem ehrenamtlichen Engagement für die Opferhilfe als Kriminalbeamter beim Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz tätig. Er hatte seit mehr als sechs Jahren beim WEISSEN RING die Leitung der Außenstelle des Landkreises Alzey–Worms/Stadt Worms inne.

Sein Nachfolger Robert Klimowski war bis zu seiner Pensionierung Leiter der Sicherheitsabteilung der Europäischen Zentralbank. Seit knapp sechs Jahren ist er als ehrenamtlicher Opferhelfer beim WEISSEN RING e.V., davon fünf Jahre als Stellvertreter von Peter Höding, tätig. "Seine langjährige Erfahrung als Opferhelfer aber auch als Führungskraft sind hervorragende Voraussetzungen für die Übernahme der Leitung der Außenstelle.", so die Landesvorsitzende des WEISSEN RINGS, Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Es gehört zu den besonders ehrenvollen Aufgaben einer Landesvorsitzenden ehrenamtliche Mitarbeiter:innen und Außenstellenleiter:innen zu berufen, denn sie bilden die Basis der Opferschutzorganisation. Bätzing-Lichtenthäler, die als neue Landesvorsitzende von Rheinland-Pfalz in Worms ihre erste Amtseinführung vollzogen hat, unterstreicht daher nochmal: "Die Außenstellenleiterinnen und Außenstellenleiter sind mit ihren Teams in den 27 Außenstellen die ersten Ansprechpartner für Opfer vor Ort. Ihre gute Vernetzung mit Kommunen, Polizei, Behörden, Schulen, Rettungsdiensten und anderen Organisationen ist es, die den WEISSEN RING und seine Präventions- wie auch Beratungsarbeit bekannt und erfolgreich macht." Und so war es auch der Wunsch, Menschen zu helfen, die unverschuldet durch eine Straftat in eine Notlage geraten sind, die den neuen Außenstellenleiter, Robert Klimowski in seiner ehrenamtlichen Arbeit antreiben.

Leider ist es immer noch eine Tatsache, dass in der Öffentlichkeit der Fokus mehr auf dem Täter und dessen Schutz liegt und die Opfer viel zu wenig Aufmerksamkeit, Hilfe und Unterstützung durch die dafür zuständigen amtlichen Stellen bekommen. 

Gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen der Außenstelle möchte er dies gerne ändern, die wichtige Aufgabe der Opferhilfe im Landkreis Alzey-Worms/Stadt Worms leisten und diese weiter bekannt machen.

Er hofft, für die Außenstelle mit ihren derzeit sieben ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, noch weitere sozial engagierte Menschen zu finden, die bereit sind, sich für diese gesellschaftlich wichtige Aufgabe einzusetzen.

Wer Interesse hat, möchte sich bitte unter folgendem Kontakt melden:


Außenstelle Landkreis Alzey-Worms/Stadt Worms

Tel. 0162 3343 103
Email: alzey-worms@mail.weisser-ring.de

Postfach 280 105

67533 Worms

Bild: privat

v.l.n.r.: Robert Klimowski, Peter Höding, Sabine Bätzing-Lichtenthäler